Das Jahrbuch Musikpsychologie wurde 1984 von Klaus-Ernst Behne, Günter Kleinen und Helga de la Motte-Haber gegründet. Es ist eine nach internationalen Standards arbeitende, wissenschaftliche Publikation der Deutschen Gesellschaft für Musikpsychologie (DGM) und veröffentlicht Fachbeiträge in deutscher und englischer Sprache aus allen Themenbereichen der Musikpsychologie, oft auch mit Bezügen zu Nachbardisziplinen wie Musiksoziologie, Musikpädagogik und musikalischer Akustik.

Seit 2018 erscheint das Jahrbuch Musikpsychologie  (JBDGM) als Online-First-Publikation mit OpenAccess-Zugriff auf alle Inhalte in Kooperation mit dem dem PsychOpen-Portal des Leibniz-Zentrums für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID). Eingereichte Manuskripte werden unmittelbar nach positiver Begutachtung bei PsychOpen veröffentlicht. Einmal jährlich erscheinen die Beiträge nachträglich auch als Buchpublikation im Waxmann Verlag, Münster. Das Buch enthält ausserdem zusätzliche Buchrezensionen und Tagungsberichte. 

Wir fühlen uns dem freien Zugang zu wissenschaftlicher Forschung und ihrer freien Verbreitung verpflichtet. Daher sind sowohl die Nutzung unserer Inhalte für die Leser, als auch die Einreichung, Begutachtung und Veröffentlichung von Beiträgen für die Autoren im Jahrbuch Musikpsychologie grundsätzlich kostenfrei! 

Wir empfehlen unseren Leser/innen, sich für die Benachrichtigung bei neuen Veröffentlichungen des Jahrbuch Musikpsychologie einzutragen. Verwenden Sie den Registrieren-Link oben auf der Startseite. Angemeldete Leser/innen erhalten zu jeder neuen Ausgabe des Jahrbuch Musikpsychologie die Inhaltsangabe per E-Mail zugeschickt.

Die Einreichung von Beiträgen bei JBDGM ist jederzeit möglich. Nach Abschluss des Begutachtungsverfahrens werden akzeptierte Beiträge schnellstmöglich an dieser Stelle veröffentlicht.  

Einführung der neuen Rubrik 'Kurzbericht/Short Paper'

2021-09-07

JBDGM erweitert das Spektrum seiner Beiträge um die neue Rubrik 'Kurzberichte/Short Papers'.

Kurzberichte haben maximal etwa den halben Umfang 'großer' Forschungsberichte (maximal 35.000 Zeichen) und  legen den Schwerpunkt vor allem auf die Vorstellung neuer und aktueller empirischer Ansätze und Erkenntnisse. Die Darstellung der theoretischen Grundlagen kann demgegenüber etwas zurücktreten und vor allem durch entsprechende Literaturverweise erreicht werden. 

Wie andere Forschungsberichte auch, so durchlaufen auch Kurzberichte ein vollständiges, anonymisiertes, externes Peer-Review-Verfahren. 

Wir laden zur Einreichung von Kurzberichten/Short Papers ab sofort herzlich ein.  

Editorial: Gedruckter Band 29 erschienen – Erster Beitrag zu Band 30

2021-02-17

Vor wenigen Tagen konnte mit dem Versand des gedruckten Bandes 29 des Jahrbuchs Musikpsychologie (JBDGM) an die Mitglieder begonnen werden. 

Auch der erste Beitrag des folgenden Bandes 30 konnte bereits online veröffentlicht werden. Es handelt sich um einen Nachruf von Heiner Gembris auf Maria Manturzewka.

Ab Band 30 verzichten wir auf einen konkreten Themenschwerpunkt für den Band und auf eine konkrete Einreichungsfrist. Wir laden alle Kolleginnen und Kollegen ein, Forschung aus der ganzen inhaltlichen Breite der Musikpsychologie bei JBDGM zu publizieren. Einreichungen sind jederzeit möglich.